3×08 – A Dark Horse

Bisher bei Chronicles of the Insect War: Auf der Suche nach der Droge Calflex haben die Insekten Brunnis überfallen. Leia und Rodriguez sind in den Untergrund geflüchtet. Gordon hat auf dem Rückflug vom erfolglosen Versuch, die Insektenkönigin zu töten, künstliches Calflex erworben, versetzt mit einem gefährlichen Virus.

Die Situation wird für Captain Robert Jenkins immer ungemütlicher. Der Kontakt zu Leia und Rodriguez ist abgerissen, Brunnis ist führungslos und General Rohezahl macht Druck, Brunnis aufzugeben. Plötzlich erscheint ein rostiges Schiff im Sektor und eine Nachricht von Trevor kommt rein.

Leia und Rodriguez haben Kontakte mit Untergrundgruppen der Brunnen geknüpft. Widerstand regt sich in dem sonst so friedfertigen Volk, doch allen ist bewusst, dass sie nur mit einem gezielten Überraschungsangriff Chancen haben, weil der Nachschub an Insekten viel zu groß ist.

Jenkins berät mit Trevor, Gordon, May und Riva das weitere Vorgehen. Er schickt Trevor mit Riva auf die Oberfläche. Sie sollen das giftige Calflex unter die Insekten bringen. Gordon unterstützt indessen die Techniker mit dem Wissen über Insektentechnologie, das er im fremden Territorium gesammelt hat.

Leia und Rodriguez koordinieren gerade den Widerstand, als Riva zu ihr geführt wird. Sie berichtet von dem Giftstoff und Leia weiß sofort, wo die Insekten danach suchen werden. In der nächsten Nacht rücken sie aus und verteilen den Calflex-Ersatz in den Bohrgruben der Insekten. Am nächsten Tag ist sofort spürbar, dass etwas geschehen ist. Die Insekten sind unruhiger und unkonzentrierter, sie töten niemanden mehr auf offener Straße, sondern drängen sich vor den provisorischen Ausgabestellen der Droge. Rodriguez stellt Kontakt zu Jenkins her. Als die ersten Insekten Krankheitserscheinungen zeigen, gibt Rodriguez das Signal zum Angriff und aus den Kellern und Kanälen der Stadt drängen die Widerstandskämpfer an die Oberfläche. Die meisten Insekten sind kaum in der Lage sich zu wehren und landen zerschlagen in den Gräben und Büschen.

Gleichzeitig fliegen die Kampfschiffe der Menschen los, um die im Orbit versammelten Insektenschiffe anzugreifen, die Soldaten auf die Oberfläche entsenden. Es gibt große Verluste auf beiden Seiten, da erscheint eine gewaltige Insektenflotte in der Ferne. Jenkins sieht die Niederlage kommen, da treffen auch Schiffe der Menschen ein. Rohezahl hat fast die komplette Flotte nach Brunnis beordert und es kommt zur letzten finalen Schlacht, bei der das Machtverhältnis langsam zugunsten der Menschen und Brunnen kippt als sich immer mehr der biomechanischen Insektenschiffe selbst mit dem Virus infizieren.

Unter den Lichtern der Explosionen am Himmel gibt Trevor May einen Kuss. Dann stößt er sie in eine Kühlkammer und schließt von außen ab. Trevor weiß, dass Mays Weg noch nicht zu Ende ist.

Ende der Serie

Ich habe diese Episode damals mit der Option auf eine weitere Staffel als Serienende geschrieben. Die Geschichte des Frühen Insektenkrieges ist vorbei, die von May nicht unbedingt. Sie ist ja weiterhin eine unbekannte Variable im Lauf der Zeit. Mehr sage ich dazu nicht, vielleicht mache ich das ja irgendwann doch noch. Ich verrate lediglich, dass das dann die Light-Staffel werden sollte, aber das wäre für eine eventuelle Realisierung zehn Jahre später natürlich auch nicht in Stein gemeißelt.

Die Metropolis-Archive sind nun tatsächlich restlos leer, nix mehr übrig. Und trotzdem: es geht weiter! Die nächste Serienstaffel ist bereits fertig, das Startdatum wird am Sonntag enthüllt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:
<a href="" title=""> <b> <cite> <code> <em> <i> <s> <u>

Vorherige Episode