2×04 – The Army

Bisher bei Lurid Blue: Linda, Chet und Kitty verfolgen mit General Ransom Maggie Carlson in die Tiefen des Hauptquartiers von „Carlson Biotech“. Nachdem Ransoms Soldaten in den diabolischen Fallen der unterirdischen Katakomben ums Leben kommen, sind die vier allein unterwegs.

Linda, Kitty, Chet und Ransom ziehen alleine weiter durch die unterirdischen Katakomben und entdecken tatsächlich einen Treppenabgang, der jedoch nach gefühlt zwei Stockwerken schon wieder endet. Und von der anderen Seite der Tür ist lautes Mündungsfeuer zu hören. Ransom schickt Chet vor, der durch die Tür schlüpft und sich in einer gewaltigen Halle wiederfindet. Vor ihm sind Barrikaden errichtet, zwischen denen Soldaten hin- und herschlüpfen und in die Ferne schießen, wo große Feuer lodern. Aus einem davon springt plötzlich eine gewaltiger Kampfroboter hervor, der mit zwei riesigen Maschinengewehren zu feuern beginnt. Gerade noch rechtzeitig kann sich Chet auf den Boden werfen bevor die Kugeln hinter ihm einschlagen und blau glühende Löcher im Stein hinterlassen. „Killt den Bastard!“ schreit einer der Generäle, die schon im Vorführungsraum waren. Granaten fliegen, eine Rakete wird abgefeuert und sprengt den Roboter in tausend Teile.

Als es ruhiger wird, holt Chet die anderen dazu. Ransom fragt General Steelward, was passiert sei und erfährt, dass Maggie auf ihrer Flucht eine große Armee von Kriegsrobotern aktiviert habe, gegen die sie nun die Stellung halten. Linda hält das für Zeitverschwendung, Barrikaden führten keinen Meter vorwärts, aber Steelward stellt klar, dass er hier die Befehle gibt und Ransom stimmt dem zu. Kitty hat sich indessen eines der Scharfschützengewehre geschnappt und macht Zielübungen auf den kaputten Roboter.

Steelward befiehlt, mit den Barrikaden zehn Meter vorzurücken und sich wieder zu befestigen. Ransom und Chet folgen seinem Plan während Linda nur unwillig zuschaut und Kitty weiter mit dem Gewehr herumspielt. Als sie fertig vorgerückt sind, ruft jemand, dass eine neue Welle im Anmarsch ist. Ein Soldat fordert Kitty auf, ihm das Gewehr zurückzugeben, doch stattdessen schießt diese ihm grinsend in den Fuß, woraufhin der Soldat ausrastet und Kitty eine Ohrfeige gibt. Sofort schlägt Linda ihm mit ihrem Gewehrkolben ins Gesicht und tritt auf ihn ein, wobei die Barrikade vor ihnen zusammen bricht. Zusammen mit Kitty flüchtet sie hinter ein paar Kisten geduckt mitten ins Schlachtfeld, während der ungeschützte Soldat von einer Rakete zerfetzt wird und seine Kameraden mit Blut und Fleischfetzen besudelt. Ransom fordert auf, die Stellung zu halten, aber Chet läuft Linda hinterher, woraufhin Ransom von Steelward den Befehl bekommt, alle drei wieder einzufangen.

Während erbarmungsloses Roboterfeuer auf Steelwards Truppe einprasselt sprinten Linda, Kitty und Chet einen Seitenweg entlang, der seitlich komplett mit großen Ladeboxen für Kampfroboter gesäumt ist. Da kommt ein Katapultroboter herangefahren, der ein ganzes Rudel kleiner Roboter mit glänzenden, spitzen Metallzähnen direkt in das Loch der Barrikaden schleudert, kurz darauf sind lauter Schreie zu hören. Chet meint meint, ohne Ladeboxen bräuchten die Roboter schon längst eine andere Energiequelle und als sie aus einem völlig vermüllten Seitengang direkt aufs Roboterlager blicken, sehen sie diese auch: der größte Roboter von allen trägt einen großen blauen Kristall am Bauch, von dem ständig elektrische Blitze zucken. Ransom schließt zu ihnen auf und fordert alle zur Rückkehr auf, aber Chet berichtet ihm, dass Steelward verloren sei und Linda ergänzt, er habe es auch nicht anders verdient.

Chet realisiert, dass sich der Energiekristall mit Wasser kurzschließen lässt. Als er mit Ransom nach Flüssigkeiten Ausschau halten will, zieht Linda ihm einfach die Hose runter und fordert ihn auf, in eine der leeren Flaschen zu pinkeln, die hier herumliegen. Auch Kitty hat sich schnell eine gegriffen und legt los. Einzig Ransom weigert sich, woraufhin sich Kitty ihre Hände an seiner Uniform abwischt. Mit einem Urin-geladenen Flammenwerfer stürzt Chet auf den Roboter zu, schießt ihn an, der Kristall schlägt Funken und zerbirst in unzählige Teile, woraufhin alle Roboter einfach leblos umfallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:
<a href="" title=""> <b> <cite> <code> <em> <i> <s> <u>

Nächste Episode
Vorherige Episode