2 Jahre M42 – Rückblick und Ausblick

Heute auf den Tag genau feiert M42 sein 2-jähriges Bestehen, am 13. April. 2020 lief mit der ersten Folge von Chief Wiggum P. I. die allererste Episode. 53 weitere wurden es alleine mit Chief Wiggum, der längst nicht mehr Privatermittler ist, und weitere sollen immer noch folgen.

Zwei Sachen hätte ich damals wohl nicht gedacht: Dass ich das tatsächlich zwei Jahre lang durchziehe und dass ich nach zwei Jahren überhaupt noch Material habe. Zu letzterem hat allerdings auch meine wegen akuter Unlust deutlich verlängerte Sommerpause im letzten Jahr begetragen, sonst sähe es jetzt gerade schon ziemlich dünn aus. Allerdings haben auch die 49 Episode beigetragen, die ich bisher brandneu verfasst habe. Complexity wurde fertiggestellt (die finale Staffel startete gestern), ebenso hat The Archive eine abschließende Staffel bekommen. The Channel und The Club bekamen komplett neue Staffeln (die von The Club startet nächsten Mittwoch) und mit Rogue Mangostan und Walk Into The Bar kamen zwei brandneue Serien hinzu. Ebenfalls dazugezählt habe ich sieben fertige Folgen für Lurid Blue (der Nachfolger von Lurid Green), das am 26. Mai starten wird sowie zwei Folgen XF 3000, die bereits komplett sind.

Das ist .. wenig verglichen mit dem, was ich mal angekündigt habe zu Beginn des letzten Jahres. Und ich schätze, es wird auch in Zukunft weniger werden als ich mir mal vorgestellt habe. Ich schreibe halt einfach, wenn ich Bock habe, da gibt es diese Phasen und jene Phasen. Vor habe ich jedenfalls weiterhin einiges:

  • Ideen für mindestens zwei neue Staffeln Chief Wiggum liegen bereit, The Channel und The Club werden auch fortgesetzt
  • Lurid Green/Blue wird mit Lurid Black eine finale Staffel bekommen
  • The Ship: hier wollte ich schon lange eine Fortsetzung schreiben; im Urlaub sind ein paar neue Ideen gekommen, sodass ich das angedachte Setting komplett über Bord geworfen habe
  • Sparrow & Nightingale und Fish harren noch ihren unbedingt nötigen Fortsetzungen. Für Sparrow habe ich die Staffel auch schon grob durchgeplant. Auch Camera Obscura braucht eine Weitererzählung, aber davon habe ich bislang ja nicht einmal Staffel 1 gezeigt.
  • Die neuen Serien Rogue Mangostan und Walk Into The Bar stehen auch an für Fortsetzungen
  • weitere neue Serien wird es sicherlich geben, da ist aber noch nichts spruchreif

Ein paar angekündigte Projekte sind hingegen aber in Ferne gerückt:

  • Meine kurzfristige Begeisterung für Fortsetzungen zu Nerds und Crowington ist wieder erkaltet – gerade also eher unwahrscheinlich
  • XF 3000 wird wohl enden nach den kommenden vier Folgen. War mal anders gedacht, aber der Aufwand ist echt groß und die Ideen, das Original zu parodieren gehen zu Neige
  • Für Chronices of the Insect War existierte schon damals die Idee einer optionalen vierten Staffel. Wenn mir mal eine tolle Idee kommt, mache ich das auch, aber aktuell ist nichts in Sicht.

Was gerade anhand von 49 Episoden in zwei Jahren auffällt: das ist viel zu wenig, um den Sendebetrieb aufrecht zu erhalten. Denn das Archiv hält neben den bereits genannten nur noch Camera Obscura (6 Episoden ab 7. Juni) und die vorerst letzte Staffel von Chronicles of the Insect War bereit (noch ohne Sendetermin). Wie also soll es in Zukunft weitergehen?

Ab der Woche vom 9. Mai wird M42 nur noch Dienstag bis Donnerstag neue Episoden zeigen, ab der Woche vom 13. Juni entfällt zusätzlich der Mittwoch. Damit sollte ich bis Ende August kommen, aber klar ist: das braucht immer noch 104 Episoden im Jahr. Daher wird das Sendeschema früher oder später komplett aufgelöst werden und M42 wird sich mehr den bekannten Streamingdiensten annähernd und übers Jahr verteilt vereinzelt neue Staffel launchen und ansonsten von seinem mittlerweile prall gefüllten Katalog leben. Auch eine neue UI, die das widerspiegelt, wünsche ich mir – aber verspreche hier lieber nix.

Zunächst aber geht es weiter wie gewohnt. Hier sind die aktuellen Highlights:

  • seit 12. April: die finale Staffel Complexity – unbedingt angucken! Ich hatte viel Spaß beim Schreiben und halte das für die beste Staffel aus den neuen Produktionen.
  • ab 20. April: The Club Staffel 4 – dieses Mal betritt ein neuer windiger Investor die Bühne, der den Club in die Champions League hieven soll
  • ab 26. Mai: Lurid Blue – der Nachfolger zu Lurid Green setzt die Geschichte acht Jahre später fort und wildert wieder augenzwinkernd in der B-Movie-Kiste
  • ab 7. Juni: Camera Obscura – Fantasy-Drama im Hollywood der 30er Jahre. War damals meine absolute Prestige-Produktion und ist immer noch die M42-Serie, bei der ich mich am meisten freuen würde, wenn ein richtiges Studio das Konzept klauen und umsetzen würde

Viel Spaß und bis zum nächsten Jahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:
<a href="" title=""> <b> <cite> <code> <em> <i> <s> <u>

Nächste Episode
Vorherige Episode