2×06 – Der Gen-Defekt

Ein Mutanten-Slasher steht auf dem Programm-Plan des wöchentlichen Horrorabends in der Nerd-WG. Beim Ansehen kommt Matthias eine großartige Idee: wenn man schon keinen Gen-Defekt hat, den man ausnutzen kann, ließe sich doch trotzdem einer vortäuschen – zumindest, um Mitleid zu erregen. Am nächsten Tag erzählt Matthias seinen Mitbewohnern, dass er gerade vom Arzt kommt und einen genetischen Defekt habe, der seine Gelenke ausgeleiert hat, sodass er keine schwere Hausarbeit mehr machen kann. Jolle und Achim scheinen das aber ziemlich zu ignorieren, weshalb Matthias im Gespräch mit Melanie noch einen drauflegt und vorgibt, einen frühen Tod sterben zu müssen. Als Melanie erfährt, dass er nur noch wenige Monate zu leben hat, hat er sofort ihr Mitgefühl.

Am Abend schaut besorgt Opa Jupp vorbei. Er hat von der Sache gehört und fürchtet, dasselbe kaputte Gen zu haben und somit selber auch nicht mehr viel Zeit. Matthias beruhigt ihn und behauptet, das habe wohl jemand falsch verstanden und der Defekt sei harmlos und schlage sich bloß auf seine sportliche Ausdauer nieder, woraufhin Jupp glaubt, dass Matthias damit Erektionsprobleme meine.

Matthias hat Melanie zum Essen in der WG eingeladen und behauptet, Jolle und Achim mussten kurzfristig weg. Auch Koch Jupp schickt er nach getaner Arbeit fort. Keine zehn Minuten später sind die Mitbewohner aber schon wieder da, nachdem Jolle aus gleich zwei Discos geworfen wurde. Als Achim sich wundert, wie Matthias mit seiner Krankheit den ganzen Tisch umbauen konnte, springt Matthias auf, um ihn zum Schweigen zu bringen. Und offenbart die gewaltige Erektion durch die Potenzpillen, die ihm Jupp in wohlwollender Absicht unter das Essen gemischt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:
<a href="" title=""> <b> <cite> <code> <em> <i> <s> <u>

Nächste Episode
Vorherige Episode