6×06 – Kontrolle ist besser

Bisher bei Chief Wiggum, NOPD: Als Big Daddy neuer Bürgermeister von New Orleans wird, lässt Wiggum Häftlinge als „A-Team“ für ihn gegen Big Daddy arbeiten: der Erpresser Iron Cuffs, Juwelendieb Black Horseman und Wettbetrüger Rembrandt Rich. Bei einem gemeinsamen Einsatz sperrt Cuffs Bernie in den Kofferraum, weil er ihn nervte und löst den Fall allein.

Wiggum verdonnert Bernie aufgrund seines Versagens im Einsatz mit Cuffs zum Sortieren der Finanzübersichten. Dabei fällt diesem auf, dass Sekretär Rembrandt einen gehörigen Anteil des Ausrüstungsbudgets unterschlagen hat. Wiggum glaubt an einen Zufall, aber als er dann noch feststellt, dass sein Büro nach Marihuana riecht und sein Laptop verschwunden ist, ist das Maß voll. Er holt einen Teamcoach ins Haus, der dafür sorgen soll, dass sich alle auf dem Revier wieder besser vertrauen können. Seine Mitarbeiter sind darüber aber überhaupt nicht erfreut und haben wenig Lust auf alberne Vertrauensübungen.

Kurz nach Beginn der Aktion kommt ein Anruf herein: Ein Schnapsladen wird überfallen. Cuffs und Blacky erklären sich freiwillig bereit, auszurücken und auch der Coach stimmt zu, aber Wiggum beweist seinen Sturkopf und schließt die gesamte Besetzung in seinem Büro ein. Immer mehr Mitarbeiter weigern sich jedoch, sich mit verbundenen Augen von anderen auffangen zu lassen, da dies meist in blauen Flecken mündet und die Stimmung wird zunehmend gereizter. Als der Trainer einmal mehr verkündet, dass sie doch alle Freunde seien schlägt Cuffs ihn k.o. und der Rest der Truppe applaudiert, was Wiggum neuen Teamgeist erkennen lässt, sodass er die Tür wieder aufschließt. Während Bernie und Blacky sich zum Schnapsladen begeben, der zwei Stunden zuvor überfallen wurde, weist Wiggum Rudy an, die Überwachungsbänder zu holen: Er traut niemandem im Team und will überprüfen, dass niemand in seinem Büro etwas gestohlen hat. Damit hat Rudy ein Problem, da er es war, der in Wiggums Büro Gras geraucht hat und das Band den ganzen Tag abdeckt. Also tauscht er es einfach gegen das vom Vortag aus.

Bernie und Blacky finden einen zerstörten Schnapsladen vor, der aufgrund des Fernbleibens der Polizei mittlerweile von vier weiteren Kriminellen geplündert wurde. Immerhin einen davon können die beiden festnehmen und mit aufs Revier bringen.

Dort ist Wiggum bei der Ansicht des Überwachungsbandes mittlerweile eingeschlafen und bekommt gar nicht mit, dass darauf gar kein Teammeeting zu sehen ist. Die Operation Schnapsladen wertet er als vollen Erfolg bevor er einen letzten Blick auf abgespielte Band wirft: Es zeigt wie Margareth vor ihrem Rauswurf seinen Laptop mitgehen lässt. Offenbar arbeitete sie heimlich für Big Daddy. Zum Glück hatte Wiggum darauf ohnehin nur Spiele und private Emails gespeichert.

Bernie hat eine Idee: Da sie sich mit Wiggums Laptop verbinden können, kann er nun Big Daddys Zentrale hacken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:
<a href="" title=""> <b> <cite> <code> <em> <i> <s> <u>

Nächste Episode
Vorherige Episode