1×08 – Feurige Pfefferonkas greifen an

Mr. Banana und die Birne stürmen die Grundsteinlegung des „Three Pleasures“, doch sie können die beginnenden Bauarbeiten nicht verhindern. Zu allem Überfluss fällt Mr. Banana eine Kokosnuss auf den Kopf und schlägt ihn k.o. Mr. Äpple und Maracuja verstecken sich in Karamboljas unterseeischer Basis, während der seine Bilimbi-Garde angewiesen hat, sie zu suchen. Maracuja entdeckt die Schatzkarte im Rucksack, den Karambolja Mr. Banana abgenommen hatte und erkennt, dass es gar keine Schatzkarte ist, sondern die Karte zum Höllenportal und wie man es verschließen kann: mit jeder Menge Wasser. Doch das Portal wird bereits immer größer.

Die Birne erzählt den Arbeitern, unter dem Strand läge ein alter Indianerfriedhof und kann damit das Arbeitstempo deutlich drosseln, aber in der Unterseestation dringen schon die ersten blutrünstigen Pfefferonkas durch das Portal. Karambolja befiehlt ihnen, Mr. Äpple zu töten und dieser hat seinen ersten Geistesblitz seit Jahren: zusammen mit Maracuja taucht er auf die Außenseite der Station, sodass die feurigen Pfefferonkas sich bei ihrer Jagd durch die Wände schmelzen und dabei die Station fluten. Karamboljas Plan ist gescheitert und Fruitkorb Island gerettet. Nur Mr. Äpple ist immer noch völlig blank.

Ende der Serie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:
<a href="" title=""> <b> <cite> <code> <em> <i> <s> <u>

Vorherige Episode