3×04 – Das Königreich

Bisher bei The Archive: 2024 startet Astronaut Jefferson Miller in eine Weltraummission, von der er erst 50 Jahre später zurückkehren wird. Ein Jahr später bricht in London eine mysteriöse Seuche aus, deren Eindämmung fehlschlägt, die Gegenmaßnahmen ziehen zudem das Klima in Mitleidenschaft. Im Jahr 2033 soll ein Konvoi Elite-Wissenschaftler in eine Arche nahe London bringen, doch der Konvoi wird überfallen und sie kommen nie an. Erst 2041 erreicht ein Clan Überlebender die Arche und findet sie leer vor.

2074: Jefferson verlässt London City Hall. Die Sonne scheint, der Himmel strahlt blau über der verfallenen und überwucherten Stadt, es ist totenstill. Er schaut kurz auf die Karte, die er auf sein Tablet geladen hat, orientiert sich und zieht los. Nach einer Weile entdeckt er Leichen am Wegesrand. Arg verwest sehen sie eher wie Mumien aus. Definitiv hat sich nie ein Tier daran zu schaffen gemacht. An einer Stelle ist ein zusammengekehrter Haufen Vogelkadaver zu finden.

Als es dunkel wird sucht er Unterschlupf in einem Haus, dessen Fenster vernagelt wurden. Zu seiner großen Überraschung findet er einen beeindruckenden Vorrat an Essenskonserven sowie mehrere Frischwassertanks. Im Schlafzimmer mehrere Leichen, als wären sie gemeinsam im Schlaf gestorben.

Sein Weg führt ihn aus der Stadt heraus. Nur noch wenige Häuser sind zu sehen, dann entdeckt er schließlich einen Bus auf der Straße liegen. Von seinen dunkel getönten Scheiben sind nur noch zersplitterte Reste übrig. Am Straßenrand findet Jefferson menschliche Überreste, vollständig skelettiert. In der Manteltasche eines Skelettes bestätigt sich Jeffersons Verdacht: dies war einmal Prof. Edward Carsten. Er ist auf dem richtigen Weg.

Schließlich erreicht Jefferson kurz vor dem Berg ein Militärgelände. Der Stacheldrahtzaun ist zerborsten, aber Pflanzen habe die Lücke schon fast wieder geschlossen. Er betritt das Gelände, geht zum Berg und findet die zerstörten Stahltüren, schließlich gelangt er ans Eingangstor der Arche, aber es ist verschlossen. Die Rufanlage reagiert nicht, sein Klopfen bleibt unbeantwortet. Kaum entfernt entdeckt er einen Lüftungsschacht, dessen Abdeckung offenbar von innen rausgebrochen wurde und klettert hinein. Tatsächlich gelangt er, vorbei an defekten Ventilationssystemen, an ein Ende, an dem ebenfalls die Abdeckung fehlt. Er klettert hinaus und steht in einem gigantischen Gewölbe. Die Arche!

In der Arche herrscht ein seltsames Dämmerlicht, der Boden ist verdreckt, er entdeckt Beete voller toter Pflanzen. Umgekippte Fahrzeuge liegen auf den Wegen. Dann sieht er eine Gestalt davonhuschen, holt sie ein und hält sie fest. Es ist eine junge Frau, die ihn verängstigt ansieht und fragt, zu welchem Clan er gehört. Er erzählt ihr, er käme von draußen, aber sie glaubt ihm nicht, bietet ihm aber an, ihn zu Queen Leila zu führen. Sie gehen einen Weg entlang, neben dem aus Wellblech und Holzpaletten ein Sichtschutz errichtet wurde bis sie den Eingang zu in den Fels gehauenen Räumen erreichen. Das Mädchen führt ihn in einen höher gelegenen Raum, von dem aus durch ein Fenster die Arche zu überblicken ist. Eine alte Frau empfängt ihn und stellt sich als Königin Leila Lamente vor. Er erzählt seine Geschichte, aber Leila protestiert. Es gäbe keine Außenwelt mehr, er sei ein Lügner, und schickt das Mädchen davon. „Ich lasse mir mein Königreich nicht entreißen!“ schreit sie Jefferson an und erschießt ihn.

Auf den Bildschirmen in ihrem Raum sind vierzehn weitere Archen gelistet. Zu keiner besteht noch Kontakt.

Ende der Serie

Das Finale führt die chronologisch späteren Episoden zusammen. Die Leichen stammen vom Biozid-Programm (2×01), der überfallene Bus mit der Leiche von Prof. Carsten kommt vor (1×04). Aber wer ist Leila Lamente? Jefferson ist in der Arche, die Sabina leer vorgefunden hat, Christina Lamente hat hingegen in der Arche für den Präsidenten gearbeitet, also eine andere Arche. Schwester?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:
<a href="" title=""> <b> <cite> <code> <em> <i> <s> <u>

Vorherige Episode