1×06 – Viele Wege führen auf den Meeresgrund

Die Birne und Mr. Banana speisen fürstlich in einem Restaurant im „Three Seasons“, können aber nicht bezahlen und werden in den Keller gesperrt während der Besitzer die Polizei ruft.

Maracuja und Mr. Äpple paddeln auf einem Floß auf’s Meer hinaus, um das verschwundene Zelt zu suchen, doch Mr. Äpple hat vom Floßbau keine Ahnung und so geraten sie nach einigen hundert Metern in Seenot – genau an der Stelle, an der das X auf der Schatzkarte ist.

Mr. Banana entdeckt im Keller eine geheime Tür in einen unterirdischen Glastunnel und verstaucht sich auf der Flucht die Hüpfknospe.

Mr. Äpple wird von einem Strudel in die Tiefe gezogen und erwacht alleine wieder in einer dunklen kalten Kammer, als plötzlich eine Fliese von der Wand fällt und Mr. Banana und die Birne hereinplatzen und ihm sagen, dass sie sich hundert Meter unter dem Meeresspiegel befinden. Die Birne passt durch den Luftschacht und kann die Tür von außen öffnen. Durch eine weitere Tür gelangen sie in einen Raum mit seltsamen Maschinen und dem Schild „Höllenzentrale“ an der Wand. Da kommt Karambolja herein – und mit ihm Maracuja.

Endlich wissen wir, wie das schwarze Gefussel unten an der Banane heißt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:
<a href="" title=""> <b> <cite> <code> <em> <i> <s> <u>

Nächste Episode
Vorherige Episode