1×04 – Begehrlichkeiten

Bisher bei Sharkington: Königssohn Ezra soll seine Dauerfreundin Dharma Marie heiraten, doch neuerdings hat er ein Auge auf die hübsche Mercedes Skatewell geworfen. Zusammen mit Sergej Tigerblood und Corny Seaweed entdeckt er einen Zugang zum Verbotenen Areal, den Hinterbliebenschaften menschlicher Forscher.

Ezra, Sergej und Corny sitzen abends in der Kneipe. Als Sergej den dritten Feueralgenschnaps vernichtet hat, beginnt er Ezra von seiner und Cornys Begegnung mit Furkan zu erzählen, dem jungen Hai, der sein offenbar ganzes Leben allein im Areal gelebt hat. Ezra ist sauer, dass die beiden ihm nicht sofort davon erzählt haben, aber sie haben es einfach vergessen. Als die Nacht länger wird und der Alkoholpegel steigt, beginnt Ezra absurde Pläne zu schmieden, wie er der Hochzeit mit Dharma Marie entgehen kann. Am liebsten möchte er fliegen lernen, das Meer verlassen und sich den Vögeln anschließen. Corny schlägt vor, er soll doch einfach den Stein der Weisen finden und so die Finanzen des Königreichs retten.

James Caesar öffnet Sergej nach dem zweiten Gong die Tür. Sergej schwimmt in Ezras Zimmer und findet es so vor wie noch nie zuvor: Überall liegen geöffnete Bücher herum, Ezra trägt sogar die Brille auf der Nase, die er einst im Schlamm gefunden hat. Er beginnt Sergej vom Stein der Weisen zu erzählen und dass er ihn unbedingt finden muss. Ezra will sofort zu Furkan gebracht werden, denn wenn die Menschen den Stein der Weisen entdeckt haben, dann muss Furkan wissen, wo er ist.

Eine halbe Stunde später steigen Ezra und Sergej durch die Falltür im verfallenen Haus in das Verbotene Areal ein. Sergej beginnt, Ezra dorthin zu führen, wo sie Furkan trafen, doch er verirrt sich komplett. Während Ezra versucht, die Wegweiser an den Wänden zu entziffern, findet Sergej einen Eingang zum „Intelligenzlabor“ und schwimmt hinein.

Corny ist in der Great Shell Shopping Mall unterwegs. Er schaut den Muscheljongleuren in der großen Eingangshalle hinterher und rempelt dabei versehentlich jemanden an. Es ist Dharma Marie. Handtaschen, Schmuck und Ballkleider, die sie mit sich trug, fliegen nach dem Aufprall in alle Richtungen davon. Corny guckt Dharma dumm an. Dann beginnt er zu stottern ohne Worte herausbringen zu können. Dharma mault ihn an, er solle ihr doch gefälligst beim Einsammeln helfen.

Ezra will sich zu Sergej umdrehen und erschrickt. Statt Sergej schwebt plötzlich ein kleiner Hai neben ihm, der sich kurzerhand als Furkan vorstellt. Ohne lange zu fackeln fragt Ezra ihn nach dem Stein der Weisen, aber Furkan hat schlechte Neuigkeiten: Den Stein der Weisen gibt es gar nicht.

Sergej steht vor einer glänzenden Kammer. Eine Plakette verrät nebst unzähliger Warnhinweise, dass es sich um einen „Intelligenz-Booster“ handelt.

Ezra ist niedergeschlagen. Er erzählt Furkan, dass er unbedingt Geld braucht, um das Königreich zu retten, oder er würde in eine unglückliche Ehe mit Dharma Marie gezwungen obwohl er sich in ein ganz anderes Mädchen verliebt habe, das nichts davon wüsste. Furkan meint, nichts im Areal könne ihm Geld herstellen, aber in der Sache mit Mercedes könne er ihm helfen.

Corny hat sich dazu durchgerungen, Dharma zum Essen einzuladen, um den kleinen Unfall wieder gut zu machen. Dharma ist zwar genervt von seinem ständigen Stottern, lässt sich eine Einladung aber nicht entgehen und bestellt direkt das teuerste Gericht von der Karte. Dann beginnt sie von Ezras Bindungsangst zu erzählen und dass er sich selber das Leben schwer mache.

Furkan führt Ezra in ein Gewölbe, in dem sich ein metallenes Regal an das nächste reiht. Die meisten sind voll mit kleinen Fläschchen, deren Bezeichnungen wohl nur ein Chemiker entziffern könnte sofern sie überhaupt noch lesbar sind. Furkan stoppt vor einem roten Fläschchen, auf das „Liebestrank“ gekritzelt wurde. Ein paar Tropfen davon und Mercedes wird nicht mehr von ihm lassen können.

Corny stochert in seinen Seetang-Nudeln herum, er kriegt kaum einen Bissen runter, ganz im Gegensatz zu Dharma, die ihre gegrillten Königsmuscheln geradezu verschlingt und dann einfach aufsteht während Corny noch beim Essen ist. Corny ist schockiert, dass Dharma einfach geht. Dann gibt sie ihm noch einen Schmatzer auf die Wange und jeder Schock in Cornys Gesicht entweicht. Er starrt ihr noch hinterher als sie schon längst weg ist.

Ezra steht vor Mercedes‘ Haustür. Er hat den Liebestrank in der Hand. Lange zögert er, dann lässt er das Fläschchen zu Boden sinken und schwimmt davon. Wenige Minuten später kommt Dharma vollbepackt entlang und stößt gegen den verträumt aus anderer Richtung kommenden Corny. Wieder verteilen sich ihre Sachen in alle Richtungen und das Fläschchen mischt sich darunter.

Sergej steigt in den Intelligenz-Booster. Er hat sich sein ganzes Leben gewünscht, intelligent zu sein.

Fortsetzung folgt.
War gerade selber etwas irritiert bei dem abrupt offenen Ende, aber das muss so sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:
<a href="" title=""> <b> <cite> <code> <em> <i> <s> <u>

Nächste Episode
Vorherige Episode