1×01 – Mercedes

Kein Kaviar mehr für König James Caesar und keine neuen Perlen für Cleopatra Samuela, die Frau an seiner Seite. Die Dynastie Sharkington ist endgültig pleite, James‘ fataler Mangel an wirtschaftlicher Fachkenntnis rächt sich. Da hilft nur noch eins: Sohn Ezra James muss endlich Dauerfreundin Dharma Marie heiraten, damit dem Reich der Reichtum der Hammerton-Familie zugute kommt. Ezra zeigt sich von dem Plan gar nicht begeistert, ist er von Dharmas zickigem Gehabe in letzter Zeit doch ziemlich angenervt. Dann stimmt er doch zu – denn wenn das Underwater Kingdom pleite ist, gibt es auch kein Taschengeld mehr. Der Tradition entsprechend bekommt er den Verlobungsreifen überreicht, den James einst Ezras Mutter schenke.

Ezras Kumpanen Sergej und Corny halten Ezra schlichtweg für verrückt, als er ihnen am Abend in der Hot Springs Bar von dem Vorhaben erzählt. Dharma Marie mag hier niemand besonders leiden. Prompt organisiert Sergej schon mal einen vorgezogenen Junggesellenabschied im Club Coral. Auf dem Weg dorthin kommen die drei am „Verbotenen Areal“ vorbei, den sagenumwobenen Ruinen, die die Menschen vor vielen Jahren auf dem Grund des Meeres hinterließen. Keinem Bewohner des Underwater Kingdom ist es erlaubt, das umzäunte und abgeriegelte Areal zu betreten, in dem lebensgefährliche Gefahren lauern sollen. Corny witzelt, das sei sicher der perfekte Ort, um sich vor der eigenen Hochzeit zu verstecken. Angekommen im Club Coral geht ein Feueralgenschnaps nach dem anderen über die Theke.

Ezra erwacht mit pochendem Schädel auf. Der Boden ist kalt und hart und definitiv weder der Club Coral noch die heimischen Gemächer. Sergej liegt drei Meter entfernt, er trägt den Verlobungsreifen um die Flosse und sagt Ezra, der sich an nichts mehr erinnert, dass sie spät nachts volltrunken in des Verbotene Areal eingebrochen sind. Leider erinnert sich niemand an den Ausgang. Auch Corny nicht, dem durch die Kombination von zu viel Alkohol und viel zu viel Seegras derart übel ist, dass er sich erst einmal in einen Innenhof ans freie Wasser verdrückt. Ezra macht sich auf die Suche nach einem Ausgang und landet schließlich in einer Art Kontrollraum. Dutzende Überwachungsbildschirme hängen an den Wänden und verrichten tadellos ihren Dienst. Er sieht rätselhafte Maschinen in dunklen Räumen, Mechanische Fische, Türen mit Zahlenschlössern, er sieht Sergej auf einer seltsamen Kloschüssel hocken, auch Aufnahmen aus der Stadt.

Dann sieht er sie: ein wunderschönes Rochenmädchen, das gerade hinter einer Wohnungstür verschwindet.

Und schließlich entdeckt Ezra den Ausgang – jedenfalls ein großes Loch in der Absperrung, das dort am gestrigen Abend noch nicht war. Als er Sergej abholt fällt dem vor Schreck der Verlobungsreifen ins Klo und verschwindet darin – obwohl dieses gar kein Abflussrohr hat. Mit der Flosse feststeckend schleift Sergej das Klo erst einmal mit. Von Corny fehlt jede Spur, dafür wartet am Ausgang zur Stadt Ungemach: Ezra und Sergej werden von der Polizei festgenommen. Doch da Ezra immerhin der Sohn des Königs ist, kommen sie direkt wieder frei. Dafür erhält Ezra Hausarrest. James ist stinksauer über sein Verhalten und darüber, dass der Verlobungsreifen verloren ist. Doch Ezra schleicht sich durchs Fenster davon, vorbei an den Arbeitern, die das Verbotene Areal nun mit Stahlstreben verriegeln. Dann steht er vor ihrer Tür: Hier wohnt Mercedes Skatewell, das schönste Mädchen, das Ezra je gesehen hat.

In einer heruntergekommenen Hütte außerhalb der Stadt wirbelt der Schlamm auf, als sich eine versteckte Tür im Boden öffnet. Schnaufend schwimmt Corny Seaweed empor.

Viel besser als Pilot Nummer 1. Wenige Sätze zum Start und schon ist die Aussgangssituation zwischen den beiden Familien, zwischen James und Ezra und zwischen Ezra und Dharma sauber gesetzt. Auch das Love Triangle zwischen Ezra, Dharma und Mercedes (jetzt ein Rochenmädchen) wird elegant eingeführt und nicht direkt als gegeben beschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:
<a href="" title=""> <b> <cite> <code> <em> <i> <s> <u>

Nächste Episode
Vorherige Episode