Intro: Sharkington

Die Zeichentrickserie Sharkington dreht sich um den titelgebenden Hai Ezra James Sharkington aus dem Underwater Kingdom, die Abenteuer mit seiner Versagerclique mit Partyhengsthai Sergej und Kiffer Corny sowie die mysteriösen Hinterlassenschaften der Menschen auf dem Meeresgrund. Und er begann als Witz. Diesem hier:

In der „Lost“-Episode „Adrift“ aus der zweiten Staffel kommt dieser Hai vor, der unzweifelhaft ein Symbol der mysteriösen Dharma-Initiative nahe der Schwanzflosse trägt. Auch in der Staffel-6-Episode „LA X, Part I“ ist ein solcher Hai zu sehen und zwischendurch wird auch erwähnt, dass die Dharma-Initiative mit Haien experimentiert habe. Mehr steckte dahinter – wie so oft bei „Lost“ – nicht.

Im begleitenden Lost-Podcast, rückblickend ein furchtbares Hype-Vehikel, in dem viel heiße Luft angeteasert wurde, viel versprochen und nichts gehalten wurde, witzelten Carlton Cuse und Damon Lindelof über den Namen des Hais:

Damon Lindelof: […] And we will reveal here, in a podcast exclusive, the Dharma shark does in fact have a name and his name is Jim.

Carlton Cuse: No, I thought it was Ezra.

Damon Lindelof: It is? Oh you’re… Okay…

Carlton Cuse: It’s Ezra James.

Damon Lindelof: Ezra James Sharkington.

Damon Lindelof: So yes, you will be seeing Ezra James Sharkington and his phenomenal Dharma laden flashback. Now…

Carlton Cuse: Wow, the podcast just jumped the shark, man. We were doing really well. We’re never gonna make it through 35 more of these things.

From Lostpedia Podcast Transcript May 11, 2007

Und so entstand Ezra James Sharkington. Und Jahre später die The Ezra James Sharkington Show, um endlich zu klären: Was hat es mit diesem Hai auf sich, wo kommt er her, was macht er da? Das war natürlich völlig albern, noch alberner als der Name des Hais, also kam die nächste Idee: Was, wenn das als Zeichentrickserie angelegt wird?

Ezra James Sharkington

Dann kann es ruhig vor Verrücktheiten strotzen und problemlos aus der Perspektive eines Hais erzählen. Und wenn es schon abgedreht sein kann, dann kann man doch auch noch allerhand SciFi-Elemente in den Topf werfen, die die Welt von „Lost“ ja auch so mit sich bringt.

Sharkington hat zwei Pilotfolgen. Die erste läuft am Dienstag, die nächsten am darauffolgenden Montag. Die erste war nicht gut, deshalb schrieb ich eine weitere. Im selben Zuge wurde der Titel von The Ezra James Sharkington Show auf Sharkington verkürzt. Mehr dazu bei den jeweiligen Folgen.

Der Begriff „Underwater Kingdom“, das Königreich von Ezras Vater, könnte übrigens von allerhand Vorlagen zitiert sein. Tatsächlich war der Begriff von einem 1936er Film-Serial entlehnt, das ich jedoch falsch in Erinnerung hatte. Es heißt nämlich „Undersea Kingdom“.

Sharkington läuft ab Dienstag, den 8. Juni immer dienstags und montags um 20 Uhr auf M42.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:
<a href="" title=""> <b> <cite> <code> <em> <i> <s> <u>

Vorherige Episode