1×04 – Enthüllung

Bisher bei Fish: Scott Johnstone sucht einen günstigeren Lieferanten als Paisley für den beliebten Fisch seines Restaurants. Die Zollbeamten Isakson und Macauly sind auf der Spur einer Schmugglerbande. Malcolm Davidson untersucht den sechs Jahre zurückliegenden Mordfall an Samantha Logan, von deren Leiche nur die obere Hälfte gefunden wurde. Ava und Brianna stellen nach einem nächtlichen Bad in einem See seltsame Veränderungen an sich fest.

Scott Johnstone hat einen Termin bei einem alten Schulfreund, Carl Gisbert, der als Meeresbiologe Karriere gemacht hat. Um einen günstigeren Zulieferer zu finden, soll Carl den Fisch analysieren, den die Johnstones für ihr Restaurant immer von Torradan Paisley geliefert bekommen. Je länger der sich die Filetstücke ansieht, die Scott mitgebracht hat, desto verwunderter schaut er drein und sagt dann, dass er das im Labor erst einmal genauer untersuchen müsse.

Arnar Isakson und Lennox Macauly sprechen mit einer Frau, die in der Nähe des Waldwegs wohnt, den die mutmaßlichen Schmuggler benutzen, um ihre Ware ins Land zu bringen. Sie glaubt, dass über den Seeweg osteuropäische Prostituierte ins Land geschafft werden und berichtet, wie sie einmal den Lkw beobachtete, auf dessen Ladefläche ein Dutzend Frauen gesessen habe. Isakson ist von einem Prostitutionsring nichts bekannt und sie folgen weiterhin den Spuren das Lkw.

Malcolm Davidson ist überzeugt, dass Ross Logan seine Frau vor sechs Jahren selber ermordet und in zwei Teile zersägt vergraben hat und rückt mit einer Sucheinheit zurück auf’s Grundstück, um die andere Hälfte der Leiche zu finden. Plötzlich schlägt der Leichenspürhund an und führt die Ermittler ein ganzes Stück durch den Wald bis zu einem Moor, wo sie vorsichtig zu schaufeln beginnen. Doch statt eines Unterkörpers kommt im Moor ein Gesicht zum Vorschein.

Brianna, Ava, Connor und Callum kehren zu der Stelle im Wald zurück, an der sie ihr Camping nach Briannas Zusammenbruch abgebrochen hatten und suchen den abgezäunten See und Wasserfall auf. Ava sagt Connor, er müsse sich auf etwas gefasst machen, dann stößt sie Brianna in den See. Als das Wasser Briannas Haut benetzt, bilden sich tiefe Furchen an ihren Füßen, sie beginnen sich zu verfärben und miteinander zu verwachsen. Briannas Jeans platzt auf und ein grün schimmernder Fischschwanz kommt zum Vorschein. Plötzlich ertönen Warnschüsse, Paisley und Reed gehen auf die Jugendlichen los, die sofort die Flucht ergreifen. Als Callum merkt, dass Brianna hilflos zurückbleibt, kehrt er um. Dann werden beide von einem Betäubungspfeil getroffen.

Carl kommt mit den ersten Auswertungen des Fischexemplars zurück. Er kann sich die Ergebnisse selber nicht erklären. Offenbar handelt es sich um eine bislang unbekannte Mischform aus Fisch und Säugetier. Davidson und Gerichtsmedizinerin Erin Forbes bietet sich ein immer schauderhafterer Anblick: Das Moor entpuppt sich als wahres Massengrab. Zwanzig Leichen wurden freigelegt, alle weiblich, allen fehlt die untere Körperhälfte. Isakson und Lennox erreichen einen Parkplatz vor einem Betonkomplex mitten im Wald: „Paisley Fish Farm“ steht auf einer Plakette. Betäubt liegt Brianna auf einem blutverschmierten Tisch. Paisley beugt sich über sie, greift sich eine Säge und setzt sie über ihrem Becken an, dort wo der Fischschwanz beginnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:
<a href="" title=""> <b> <cite> <code> <em> <i> <s> <u>

Vorherige Episode