1×05 – Absolutes Win-Win-Szenario

Noch immer laufen die Aufräumarbeiten nach der großen Party. An den entlegensten Stellen finden sich Kotze, Urin, Alkohol, Sperma und Blut. Viviette liegt mittendrin auf ihrem Liegestuhl auf dem Sonnendeck und facetimet mit ihrem neuen Freund George.

Eric und Olga legen Harry Donald und Sarah die Pläne für landwirtschaftliche Anlagen zum Anpflanzen der Staatsfrucht Mangostan – eigentlich Mangos – vor und Harry ist entsetzt über die Kosten, die der Umbau haben soll. Er fragt, wieso man nicht einfach ein paar Sack Erde aufs Dach schütten könne und Sarah stimmt zu, dass das eine großartige Idee sei. Während Eric noch versucht, für seine Hydrokulturen zu argumentieren hat Harry im Papierkram den nächsten Aufreger gefunden: Die Internetkosten gehen dank Viviettes permanenten Videocalls durch die Decke. Er setzt gedankenlos seine Unterschrift unter den Plan von Eric und Olga und zieht von dannen. Angekommen in seiner Suite kontaktiert er Rudy. Der soll das in Ordnung bringen und den raffgierigen Verbrechern „die Scheiße aus dem Leib klagen“.

Ausgestattet mit einem Multimillionenbudget kommt es im „Sonderkomitee Fruchtkorb“ zu heftigen Diskussionen. Eric streicht große Teile des Laborequipment, weil er fürchtet, dass sich Olga heimlich ein Biowaffenlabor einrichten will. Olga hingegen ärgert sich darüber, dass Eric den Nährboden und Dünger viel zu teuer einkaufen will, nämlich bei Harry Donald Enterprises, der Firma seines eigenen Vaters, obwohl diese so gut wie keine Erfahrung in Sachen Landwirtschaft hat.

Der Postbote kommt mit einem riesigen Berg Papierkram an. Ganz zuoberst eine Klageschrift gegen Viviette. Nachdem sich Harry zunächst darüber ärgert, dass seine Tochter ihm nun schon wieder Kosten verursache stellt sich nach einer Weile heraus: Er selbst ist der Kläger, der von seiner Tochter mehrere zehntausend US-Dollar Entschädigung für den „Missbrauch der Staatskommunikationseinrichtungen“ verlange. Eine Konsultation mit Rudy ergibt, dass der Satellitenfunkanbieter nicht belangt werden könne, also habe er sich in Harrys Sinne für die nächstbeste Variante entschieden. Es gelingt ihm, Harry zu erklären, dass das Geld somit ja sowieso in der Familie bleibe und gleichzeitig die Kosten beglichen würden. Ein absolutes Win-Win-Szenario. So hat Harry nur noch eine Bedingung: natürlich muss in Mango-Dollars bezahlt werden. Rudy stimmt zu, merkt aber an, dass sein Honorar in diesem Fall aus technischen Gründen in US-Dollar bleiben müsse.

Eric und Olga weihen das Landwirtschaftslabor ein, doch als die Mitarbeiter von Harry Donald Enterprises Mangobäume pflanzen sollen, stellt sich heraus: die sind viel zu groß, man könne es ja erst einmal mit Himbeersträuchern probieren. Harry lässt sie direkt feuern und entzieht dem Labor jegliches Budget.

Als Viviette den Papierkram der Klage ins Meer wirft, fällt ihr auf, dass nicht alles an sie ging: Das meiste stammt von Staatsanwalt Rufus Zaccharias Mueller. Er verklagt Harry Donald Kablincky im Namen der Vereinigten Staaten von Amerika.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:
<a href="" title=""> <b> <cite> <code> <em> <i> <s> <u>

Nächste Episode
Vorherige Episode