2×01 – Verborgene Stimmen

Vier Wochen später: die Monsteraktivität ist stark zurückgegangen, die Zerstörung des Nests scheint Wirkung zu zeigen. David entdeckt bei der Auswertung von Videokameras eine Gruppe Monster, die einen Wohnblock ausspähen und das Team macht sich auf den Weg.

Bei Anbruch der Dämmerung entdecken sie eine Gruppe Monster, die in einen achtstöckigen Wohnkomplex eindringen – es sind zu viele, um sie direkt auszuschalten. Jeremy ist sich sicher, dass sie einen Plan verfolgen und entscheidet, die Aktivität weiter zu beobachten. Als die Monster sich über Treppen und Aufzug gezielt weiterbewegen erinnert sich Cassandra, dass auch sie angegriffen worden war, nachdem die Monster von ihrer Fähigkeit erfuhren und vermutet, dass jemand mit derselben Fähigkeit in dem Komplex wohnt. Sie verfolgen die Eindringlinge bis zu einer Wohnung und beginnen sie auszuschalten, da sie sich mittlerweile im Gebäude zerstreut haben. David entdeckt die verstörte Katharina in der Wohnung, die behauptet, gehört zu haben, wie die Angreifer sich Kommandos gegeben haben, sie zu töten und sich darauf versteckt hat. Mit Katharinas Hilfe, die hören kann, wo sich die Monster aufhalten und was sie vorhaben, gelingt die Flucht aus dem Gebäude. Cassandra entdeckt bei einem vernichteten Parasiten schwarzes Blut.

Zuhause holt Cassandra eine Plastiktüte aus dem Tiefkühlfach: sie enthält das Messer, mit dem sich Melissa geschnitten hat. Sie gibt es David ohne zu verraten, was es damit auf sich hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:
<a href="" title=""> <b> <cite> <code> <em> <i> <s> <u>

Nächste Episode
Vorherige Episode