1×01 – Die Neuen

Matthias studiert Informatik im achten Semester und es werden wohl noch einige mehr werden, denn statt zu lernen macht er sich lieber Gedanken darum, wie er eine Freundin findet. Eines Tages kam ihm der geniale Plan, eine große Wohnung anzumieten und einfach zu warten bis sich sexy Studentinnen auf seine WG-Anzeigen melden. Doch die wenigen, die sich vom Zusatz „nur Studentinnen bitte“ nicht abschrecken ließen, nahmen spätestens beim Anblick von Matthias‘ in Rotlicht gestalteter „Liebeshöhle“ Reißaus. Da ihm langsam das Geld ausgeht, muss Matthias in den sauren Apfel beißen und nehmen, was kommt.

Und zwar Achim und Jolle, ebenfalls Informatik-Studenten und ebenfalls noch für eine lange Zeit. Achim studiert kaum noch, er kümmert sich um seine Firma, die synchronisierte Amateur-Pornos aus dem Ausland vertreibt. Eine Idee mit Zukunft, wie Achim einst glaubte. Leider irrte er. Seit der Firmengründung hat er Jolle im Schlepptau, denn der lieh ihm damals zehntausend Euro zur Existenzgründung – und bekam sie nie zurück. Jolle, der eigentlich Dirk heißt, weiß worum es im Studium geht: Party. Doch es gibt ein kleines Problem: Jolles Versuche, sich in die Mitte zu drängen, sind dermaßen peinlich, dass er nur noch mehr ins Abseits gerät.
Während Achim und Jolle ihre Zimmer einräumen, klingelt es an der Tür: Melanie und Mareen suchen eine Wohnung. Beim Anblick von Melanie erkennt Matthias sofort: Achim und Jolle müssen wieder raus! Er erzählt den beiden Mädels, Achim und Jolle würden in den nächsten Tagen ausziehen und versucht, diese rauszuekeln. Doch Achim nimmt das gar nicht wahr: er ist auf der Jagd nach Raubkopierern, die seine Internetseite gehackt haben. Und Jolle ist es gewohnt, dass man ihn wie Dreck behandelt.

So muss Matthias den beiden Studentinnen absagen, doch die haben bereits eine neue Bleibe gefunden: in der Wohnung genau gegenüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:
<a href="" title=""> <b> <cite> <code> <em> <i> <s> <u>

Nächste Episode