1×08 – Sierra

Bisher bei The Ship: Lindsay hat sich im Kampf für Michelle geopfert, doch Michelles Lunge wurde durchbohrt und sie stirbt nur wenig später. Beim Ausbau der Schiffsbatterie gibt es eine Gasexplosion, in der Brendan verbrannt wird und Alex von seinem eigenen Messer getötet wird. Danielle findet im Steuerraum ein neues Funkgerät und eine Gästeliste.

3 Überlebende sind noch an Bord: Sara, ihre Freundin Danielle, mit der ihr Freund sie betrogen hat und ihr schwuler bester Freund Kevin.

Danielle betrachtet die Gästeliste, auf der die meisten Namen ausgestrichen wurden. Sie stutzt und rennt plötzlich los als es eine gewaltige Erschütterung an Bord gibt. Ihr kommt Sara entgegen gerannt, die nur noch schreit, dass sie von dem Schiff müssen, weil Ebony sie sonst alle töten wird. Danielle hält sie fest und verpasst ihr eine Ohrfeige. Dann zeigt sie Sara die Gästeliste: Es ist nicht die echte, denn sie unterscheidet sich in einem Detail: Ebony, als blinde Passagierin an Bord gekommen, steht mit drauf. Ihr Name ist ebenfalls durchgestrichen. Danielle sagt Sara, das bedeute, dass Ebony nicht der Mörder sein könne. Sara funkelt sie an und schreit, dass Danielle alle umgebracht habe, weil sie ihr die Beziehung zu Alex neidete und rennt davon, über die Leichen von Lindsay und Michelle hinweg in die Küche. Sie stopft so viele Vorräte wie möglich in einen Plastikbeutel, da fällt ein Schuss. Erschrocken schnappt Sara ihre Vorräte und rennt los als sie Kevin vor sich liegen sieht. Jemand hat ihm in den Kopf geschossen, der Revolver liegt nur Meter weiter. Sara schnappt sich die Waffe und rennt nach oben. An Deck findet sie Danielle und richtet den Revolver auf sie. Danielle schreit, sie könne nicht die Mörderin sein, als Lindsay und Michelle getötet wurden, habe Sara ihr gerade die Platzwunde zugefügt. Doch Sara glaubt ihr nicht und sie rennt panisch davon. Doch Sara hat sie bald eingeholt, schießt ihr in den Rücken und Danielle geht über Bord.

Sara rennt zurück in den Gang, in dem sie ihre Vorräte fallen ließ.

„Hey, Sara!“. Saras Mine erstarrt zu Stein.

Um die Water Lily herum pfeift der Wind so laut, dass der Schuss der von der Luxusyacht kommt, keine zehn Meter weit zu hören ist.

Drei Tage später: Ein Kommissar des Morddezernats spricht mit Susan Summers und Roy Fleetwood, Saras Eltern. Alles deutet daraufhin, dass sich Saras Stalkerin Ebony Harris Zugang zur Yacht verschaffte, um dort deren gesamten Freundeskreis auszulöschen, auch wenn der Körper von Ebony wie viele weitere nicht gefunden werden konnte. Sara wurde auf eigenen Wunsch aus der psychiatrischen Klinik in die eigene Wohnung entlassen.

Sara betritt vorsichtig ihr luxuriöses Apartment. Sie beginnt aufzuräumen, wirft die Bilder ihrer verstorbenen Freunde in den Müll. Sara nimmt ein Familienfoto aus Kindertagen vom Nachttisch, das sie mit ihrer Mutter zeigt, zögert einen Moment und schleudert es wutentbrannt gegen die Wand.

Im fahlen Licht, das noch durch die Wassermassen dringt, liegt ein lebloser Körper auf dem Grund des Ozeans. Ein Bernstein ziert die Kette des toten Mädchens.

Ende der 1. Staffel

Ich wollte auf keinen Fall eine Auflösung, die dem Leser alles auf dem Silbertablett serviert, daher enthält die Finalfolge einige Auslassungen, die man sich selber füllen muss. Aber ich denke, die Geschichte wird deutlich. Ich hoffe es jedenfalls.

Falls nicht, dann sei noch gesagt: Der Titel der Episode bezieht sich auf den Namen der Mörderin.

Warum steht dort Ende der 1. Staffel und nicht der Serie? Es gibt ein niemals umgesetztes Konzept für Staffel 2. Neue Figuren, neue Location, neue Geschichte. Eventuell schreibe ich die irgendwann noch. Die Geschichte von Sara ist aber endgültig beendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:
<a href="" title=""> <b> <cite> <code> <em> <i> <s> <u>

Vorherige Episode