1×04 – Jane

Acht Monate zuvor. Jonathan ist in seinem Quartier und plaudert via Subcom mit Freundin Kathleen, die hunderte Lichtjahre entfernt auf einer Raumbasis stationiert ist, als Kommandantin Burke ihn in den Einsatz ruft. Die Paeona hat den automatischen Notruf eines Shuttles aufgefangen, alle Kommunikationsversuche sind gescheitert. Wenige Minuten später erscheint das kleine Schiff auf den Sichtschirmen, steuerlos, aber äußerlich unbeschädigt treibt es im Raum. Durch die Fenster ist eine auf dem Boden liegende Person zu erahnen. Das Schiff wird an Bord geholt, Scott öffnet die Luftschleuse und sie entdecken eine Frau im Inneren, die sofort auf die Notfallstation gebracht wird.

Jonathan untersucht die Frau, die er auf Ende 20 schätzt, aber kann keine Verletzungen feststellen, die ihre Bewusstlosigkeit erklären. Schließlich entdeckt er ein unscheinbares Detail: eine winzige Bisswunde am Hals der Patientin, die bis zu ihrer Identifikation als Jane Doe geführt wird. Doch ihre Blutwerte sind normal, es kann keine Vergiftung festgestellt werden. Als Jonathan nach 48 Stunden erstmals in sein Quartier zurückkehrt, ist ihm Janes Bewusstlosigkeit weiterhin ein Rätsel. Die Videobotschaft von Kathleen in seinem Subcom-Postkasten ignoriert er, da ihn die Müdigkeit übermannt.

Auch für Burke wird Jane zu einem Rätsel. Es gibt keine passenden Vermisstenmeldungen und auch das Shuttle ist nirgends registriert. Die Bauweisen mehrerer Werften scheinen miteinander verbunden zu sein, einige Bauteile lassen sich gar nicht identifizieren. Zusammen mit Scott entdeckt sie die Black Box hinter einer ungewöhnlich massiven Strahlungsabschirmung, doch sie ist codiert und lässt sich nicht entziffern. Da der Treibstofftank des Schiffes noch fast voll ist, lässt Burke die Paeona die nächstgelegenen Kolonien ansteuern.

Jonathan bekommt das Ergebnis der Toxikologie: Auch die genaue Analyse blieb ergebnislos. Dasselbe gilt für den DNS-Abgleich. In der riesigen Gendatenbank von Erde und Kolonienbund gibt es keine einzige Übereinstimmung. Jonathan will weitere Tests durchführen, aber Prof. Cole weist ihn an, erstmal Schlaf zu finden.

Burke spricht die Behörden der nahe gelegenen Kolonien an, aber niemand kann die Frau oder das Shuttle identifizieren. Schließlich bricht sie die Suche ab, Jane kam offenbar aus dem Nichts.

Jonathan findet keine Ruhe und nun hat auch Kathleen die Nase voll. Sie sagt ihm, dass sie in nächster Zeit nichts mehr von ihm hören will. Er geht ans Krankenbett von Jane, ergreift ihre Hand und schwört, dass er nicht aufgeben wird, herauszufinden, was ihr zugestoßen ist, bis sie wieder zu Bewusstsein kommt.

Drei Folgen lang angeteasert dreht sich nun einmal alles um Jane Doe, wobei ihre Geschichte hier weiterhin ein großes Rätsel bleibt. Viel mehr dient die Episode dazu, die Hintergründe von Jonathan und Janes Anwesenheit auf der Paeona zu klären und alles in einen ziemlich mysteriösen Kontext zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:
<a href="" title=""> <b> <cite> <code> <em> <i> <s> <u>

Nächste Episode
Vorherige Episode