2×01 – Ninas Geschichte

Vor zehn Jahren: Nina Löring ist auf dem Weg in die gemeinsame Wohnung mit ihrem Verlobten Robert. Sie legt die Mappe mit den Daten ihres Eignungstests auf den Küchentisch und sieht nach Robert, doch der ist nicht da. Dafür wartet im Wohnzimmer ein fremder Mann auf sie, der ihr sagt, sie sei für eine höhere Aufgabe bestimmt. Als Nina fliehen will, wird sie von einem anderen Unbekannten betäubt.

Nina erwacht wieder in einer kleinen Zelle, ein weiß gekleideter Mann, der sich als Markus vorstellt, steht bei ihr. Er erklärt ihr, dass sie ausgewählt wurde, ein neues Utopia zu schaffen und gibt ihr zu Essen und zu Trinken, damit sie sich stärken kann. Er fragt sie, ob sie noch etwas wünsche, doch Nina schweigt. Dann halten sie zwei hinzugekommene kräftige Männer fest und Markus gibt ihr eine Injektion.

Sie verbringt drei weitere Tage in der Zelle und zeitweise geht es ihr sehr schlecht. Hitze- und Kältewellen durchfahren ihren Körper, sie verliert ihre Feinmotorik. Am dritten Tag geht es ihr besser. Die Männer kommen erneut, um sie zu „Tests“ zu führen, doch Nina gelingt es, ihnen mit ihren schnellen Reflexen zu entwischen. Gejagt von mehreren bewaffneten Verfolgern gelingt ihr die Flucht. Doch als sie die Polizei zum Haus führt, in dem sie festgehalten wurde, ist nichts und niemand mehr zu finden.
Neun Jahre später: Nina verfolgt den bärtigen Mann, der sie und Paul bei einem Verdächtigen beobachtet hat. Sie holt ihn ein, dann bleibt sie plötzlich still stehen. Er gibt ihr seine Handynummer und verschwindet.
Am nächsten Tag ruft Nina ihn an. Der Bärtige sagt nichts, aber lächelt und notiert sich Ninas Nummer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:
<a href="" title=""> <b> <cite> <code> <em> <i> <s> <u>

Nächste Episode
Vorherige Episode