1×04 – Gegen die Zeit

Bisher bei Antarctica: Auf der Suche nach dem verschwundenen Fermat entdecken Paula und Francis eine russische Wissenschaftsstation im Eis mit einem versiegelten Biolabor. Sie werden gefangen genommen, doch Paula flieht, als sie von einem Schuss getroffen wird.

Getroffen zuckt Paula auf, kippt vorne über, aber das Schneemobil fährt geradeaus mit ihr weiter, die russische Station verschwindet hinter ihr. Paula rappelt sich wieder auf, dann nimmt sie Kurs auf die eigene Station. Dort erwartet sie Steven, der besorgt ihre blutende Wunde sieht, aber Paula meint, es sei alles halb so schlimm. Sie berichtet ihm von der russischen Station, aber Steven meint, eine solche sei ihm nicht bekannt und ruft die gespeicherten Satellitenbilder auf seinem Laptop ab. Dort ist sie zu sehen, aber nur auf Aufnahmen, die älter als zehn Jahre sind. Auf diesen Bildern entdeckt Steven, dass es einen zweiten Eingang geben muss. Mit den Waffen, die Steven fand, ziehen sie los zu Francis‘ Befreiung.

Unter dem schneeweißen Dach der Russenstation wird Francis von einem Mann in gebrochenem Englisch verhört. Er wird gefragt, was die Amerikaner über das „Projekt Noah“ wüssten. Als klar wird, dass Francis nichts weiß, will der Russe ihn erschießen, als die Tür auffliegt. Steven stürmt herein, tötet den Russen mit einem Schuss ins Herz, dann fliehen alle drei nach draußen. Als sie sich auf die Mobile schwingen, um den Männern, die sie verfolgen zu entkommen, wird Paula ohnmächtig.

Francis schleppt Paula auf sein Schneemobil, dann brausen sie unter dem Kugelhagel der Russen davon. Plötzlich stoppt Francis und meint zu Steven, dass Paula zu viel Blut verloren hat und es nicht bis zur Station schaffen wird, sie muss schleunigst ruhig liegen und dafür gibt es nur einen möglichen Ort: der Raum unter dem Eis.

Als sie in die Höhle hinabsteigen und den mysteriösen metallenen Raum betreten, erleben Francis und Steven eine Überraschung: die hintere Tür ist offen und führt sie in einen großen weißen Saal. Dort begrüßt sie Professor Fermat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:
<a href="" title=""> <b> <cite> <code> <em> <i> <s> <u>

Nächste Episode
Vorherige Episode